Die Fotografie als Ausdruck des Lebensstils

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Dieses Sprichwort hat sich bereits oft bewahrheitet. Die Fotografie bildet eine Momentaufnahme ab. Sie fängt den Augenblick ein und hält ihn bildlich fest.

Das Wesen der Fotografie

Die Fotografie ist nicht nur eine Technik, sondern sie ist auch eng mit dem Fotografen und dessen Gefühle und Denken verbunden. Die persönliche Wahrnehmung von Objekten und Personen spiegelt sich nirgends so deutlich wider wie in der Fotografie. Deshalb kann die Fotografie durchaus auch als Kunst bezeichnet werden. Im Internet und auf sozialen Medien sind Fotos ein beliebtes Gestaltungselement. Es kann auch international verstanden werden, was bei Texten nicht der Fall ist. Ein Foto ist deshalb nicht nur ein Bild. Hinter jedem Foto steckt auch eine bestimmte Geschichte, die auch Betrachter erkennen können, die mit der Fotografie eigentlich gar nichts zu tun haben.

Die Fotografie als solche ist heute sogar zu einem ständigen Begleiter geworden. Mithilfe moderner Technik und den Smartphones kann jeder seine eigenen Fotos machen, ohne ein ausgebildeter Fotograf zu sein. Denn die Fotografie ist mehr als nur eine Technik. Sie visualisiert Informationen in der Werbung oder wandelt Emotionen in Bilder um.

Die Fotografie als Kunst

Ende des 19. Jahrhunderts hat sich die Fotografie zuerst in den USA als visuelles Ausdrucksmedium in Zeitungen und Zeitschriften durchgesetzt. Dann haben kreative Köpfe die Fotografie als Kunstform entdeckt. Die US-amerikanischen Fotografen Alfred Stieglitz und Edward Steichen gelten als Urheber der fotografischen Kunst. Stieglitz ist auch der Gründer der Galerie 291 in New York. Dort werden ausschließlich Werke der Fotografie, der Bildhauerei und der Malerei ausgestellt.

Einer der ersten Künstler, die die Fotografie zu einer Kunstform erhoben, war der französische Maler Herni-Cartier-Berrson. Er verwendete in den 1930er-Jahren die damaligen Leica-Kameras mit einem Fünfzig-Millimeter-Standobjektiv.

Heute wird die Fotografie nur noch in der Kunst analog durchgeführt. Fast überall wird digital fotografiert. Doch auch hier haben sich mittlerweile digitale Kunsttechniken entwickelt und durchgesetzt.